Sobald Bewegung und damit Dynamik in Filmszenen eingebaut werden soll, muss sich die Kamera bewegen, um den Eindruck zu erwecken, der Zuschauer folgt dem Objekt oder dem Protagonisten. Da dies aus der freien Hand nicht ohne Ruckeln und Wackeln möglich ist, was bis auf wenige dramaturgische Ausnahmen (Reportage-Look) nicht nur unprofessionell wirkt, sondern auch Übelkeit beim Betrachter auslösen kann, benutzt man technische Hilfsmittel (siehe auch den Punkt Krane & Dolly).

Die modernsten dieser Art sind elektronisch stabilisierte Lageregelsysteme, sogenannte Gimbal-Systeme, die die Kamera auf verschiedene, auswählbare Arten und Weisen stabilisieren. Damit kann man nun sogar bei laufender Kamera Treppen steigen oder aus fahrenden Objekten heraus filmen.

Hinweis: Gimbal-System, der englische Begriff für kardanische Aufhängung, hat sich mittlerweile in der Branche eingebürgert

zurück zur Übersicht Equipment

dapolino.tv - Krasse Filme für Kassel und Nordhessen!

Unser Motto: Nicht alles machen. Das aber gut.
Hier sind Sie gerade nur ein paar Tastendrücke weit entfernt von Ihrem neuen Dienstleister für digitale Filme.